News

Heimiswil arbeitet nun im Rechenzentrum RIO

Ein Beitrag von Talus Informatik AG am 17. Mai 2022
Lesedauer: ca. 2min
Heimiswil arbeitet nun im Rechenzentrum RIO

Genau vor einem halben Jahr haben die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Heimiswil an der Gemeindeversammlung über ihre IT-Gesamterneuerung abgestimmt. Seit Montag, 16. Mai 2022 arbeiten die Verwaltungsmitarbeitenden nun über das Rechenzentrum RIO von Talus. Über die Gründe des Entscheids für die Lösung und das IT-Outsourcing von Talus haben wir bereits im Dezember in unserer Online Story «Heimiswil entscheidet für IT-Gesamtlösung von Talus» oder im Interview mit Michael Bleuer, Verwaltungsangestellter der Bauverwaltung bei Heimiswil in der letzten Ausgabe unseres Magazins IKUMA auf Seite 6 geschrieben. Nicht zu vergessen ist bei einer solchen Systemumstellung jeweils den Arbeitsunterbruch, welchen die Verwaltungsmitarbeitenden hinnehmen müssen. Die Mitarbeitenden haben am Donnerstag mit dem vorherigen System aufgehört zu arbeiten und konnten bereits am Montagmorgen ihre Arbeit über das Rechenzentrum RIO wieder aufnehmen - ein beachtlicher Sprint.

Nun, zwei Tage nach der Umstellung durften wir bereits positive Feedbacks der Gemeinde entgegennehmen. Das System funktioniert gut und die Mitarbeitenden sind ebenfalls zufrieden. 

Ein herzliches Dankeschön an Heimiswil für ihr Vertrauen in uns. Auf die weitere Zusammenarbeit.

Na, auch schon überlegt die IT Ihrer Organisation auszulagern?

Beitrag teilen

0comments_list_postfix_no_comments

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
3551 + 7

Talus ­Innova­tions­tage 2022

Die vielseitige Eventreihe mit spannenden Sessions zu den aktuellsten Themen unseres Lösungsangebots.