Inside Talus

Wie grün ist Gelb – was macht Talus alles für die Nachhaltigkeit?

Ein Beitrag von Flavio Joss am 24. März 2020
Lesedauer: ca. 3min

Umweltschutz und Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Klimaaktivisten streiken und fordern, den CO2 Ausstoss zu verringern. Der Fussabdruck unserer Machenschaften soll verringert oder eliminiert werden. Doch was können wir dazu beitragen? Geht uns das überhaupt etwas an? Welche Massnahmen sind wirkungsvoll?

Talus hat in der Vergangenheit sehr viele Massnahmen ergriffen, um den Umweltfussabdruck zu senken und die Nachhaltigkeit zu fördern. Wussten Sie, dass sich die Talus Informatik AG bereits im Kunden-Magazin Nr. 1 vom 3. Januar 1995 zu einer nachhaltigen Geschäftstätigkeit bekannte:

«Wir wollen im Rahmen unserer Möglichkeiten die Umwelt schonen und mit den 
begrenzten Ressourcen sorgfältig umgehen.»


Gerne gewähren wir Ihnen nachfolgend einen kleinen Einblick in unsere Bestrebungen und umgesetzten Massnahmen, welche unter Umständen – auch dank Ihnen – realisiert werden durften.

SOLAR-POWER
Zirka 30 % des Strombedarfs der Talus (inkl. Rechenzentrum) werden mit der eignen Photovoltaikanlage produziert. Die restlichen zirka 70 % des Stromverbrauchs, werden aus Sonnen- und Wasserkraft bezogen. Das heisst 100 % erneuerbar und CO2 neutral. 

Das Talus-Haus
Das Talus-Haus
Auf dem Dach: Die Solaranlage

COOL-DOWN
Bei der Kühlung, werden CO2 neutrale Free-Cooler-Anlagen und klimafreundliche Kältekompressoren verwendet. Die Wasserkühlung wird nur bei Bedarf zugeschaltet.

Die Freecooling-Anlage für das Rechenzentrum RIO
Die Freecooling-Anlage für das Rechenzentrum RIO

LOW-EMISSIONS
Das gesamte Firmengebäude, wurde bereits mehrmals hinsichtlich Emissionsverbesserungen saniert (z.B. Ersatz Fensterscheiben und Tore, Erneuerung/Sanierung Heizsystem). 2020 wird die Beleuchtung mit sparsamen LED-Lampen modernisiert.

Green-IT bei der Talus-Hardware
Green-IT bei der Talus-Hardware

GREEN-IT
Der Bezug von RZ-Leistungen und dadurch längeren Lebenszyklen für lokale Hardware, sorgt weiter für Nachhaltigkeit. Beim Ersetzen von Hardware, legt Talus Wert auf qualitativ hochwertige Gerätschaften, um der Wegwerfgesellschaft durch längere Lebenszyklen entgegenzuwirken. Neue Geräte sind hinsichtlich Energieverbrauch gegenüber Altgeräten optimiert.

IKUMA
IKUMA
Das Kundenmagazin
der Talus Informatik AG

DIGITAL-FIRST
Die Mitarbeitenden sind angewiesen, möglichst digital zu arbeiten und nur wo notwendig Papier zu produzieren. Die Gerätschaften beim Personal sind hinsichtlich Green-IT optimiert. Die Printmedien wie z.B. unser Kundenmagazin, wird mit FSC zertifiziertem Papier produziert. Es werden umweltschonende PURe-Druckfarben verwendet und verpackt wird das Ganze in kompostierbarer Bio-Folie. Durch Myclimate leisten wir zudem eine CO2-Kompensation.

PROZESSOPTIMIERUNG
Viele interne Prozesse, wie Spesenerfassung und Lohnverarbeitung, wurden bei Talus digitalisiert. Anstelle von klassischen Lohnabrechnungen, werden diese digital dem Mitarbeiter im Self-Service Portal von MyAbacus/AbaClick bereitgestellt. Damit werden rund 1'400 Couverts und Ausdrucke eingespart. Die Spesen, werden zukünftig Unternehmensübergreifend mit AbaClick digital erfasst und der Lohnbuchhaltung übergeben. In einem weiteren Schritt werden auch Absenzmeldungen digital erfasst und durch die vorgesetzten Stellen freigegeben.

AbaCliK
AbaCliK
Optimiert die Zeit-, Leistungs- und Spesenerfassung bei der Talus

SMARTWORK
Viele Arbeiten erfolgen heutzutage via Remote/Teamviewer. Dadurch entfallen CO2 belastende Fahrten zum Kunden. Wo möglich, werden öffentliche Verkehrsmittel genutzt oder Park n Pool (Fahrgemeinschaften) genutzt. Auf Flugreisen, kann innerhalb der Schweiz und den angrenzenden Ländern, verzichtet werden.

Mobiles Arbeiten
Mobiles Arbeiten
Citrix und der Talus Desktop 2019 machen es möglich

GOODFOOD@TALUS
Die eigene Kantine, mit eigenem Koch, sorgt für eine ausgewogene und gesunde Ernährung mit nachhaltigen Produkten aus der Region. Die Mitarbeitenden können sich günstig und gesund verpflegen und die Fahrt in ein Restaurant wird eingespart.

Die Kantine der Talus Informatik AG
Die Kantine der Talus Informatik AG
Mitarbeitende können sich günstig und gesund verpflegen

Wir hoffen Ihnen hiermit aufgezeigt zu haben, dass nicht nur Worte, sondern auch Taten notwendig sind. Wir sind bestrebt, unser Tun und Handeln, künftig noch stärker anhand der obigen Themen auszurichten und uns selber in die Pflicht zu nehmen. Denn es sind nicht die globalen Akteure, sondern die lokalen Arbeitgeber und jede Person und Mitarbeiter. Falls Sie also animiert wurden, selber etwas für die Nachhaltigkeit zu tun, freut uns das. Wir freuen uns, auch über Ihre Rückmeldungen und Ideen, was wir als Unternehmung in Ihren Augen noch machen könnten, um unseren Fussabdruck zu optimieren. Gerne stehen wir Ihnen zur Verfügung, um ihre IT grüner (gelber) und nachhaltiger zu gestalten.

Flavio Joss steht Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung

Beitrag teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.