nest/is-e und ABACUS Release 2017 offiziell Freigegeben

11.07.2017

Sowohl der nest/is-e sowie der ABACUS Release 2017 haben die Pilotierung erfolgreich bestanden und sind ab sofort freigegeben.

Was bringt Ihnen der nest/is-e-Release 2017?

Es gibt gute Gründe, auf die neue Version zu wechseln. Hier sind einige:

  1. Das Programm findet Personen und Unternehmen (Subjekte) sogar nach dem Klang ihres Namens oder Vornamens. Suchen Sie etwa nach «Jonas Sisteck», findet das System auch «Jonáš Sistek». Bei der Suche nach «Theater de burbon» zeigt Ihnen nest/is-e auch das «Théâtre de bourbone».

  2. Sie speichern in nest/is-e vielleicht Dokumente. Die Dokumente befinden sich neu in einer eigenen Datenbank. Damit lässt sich die Datensicherung optimieren – sie läuft wesentlich schneller. So sparen Sie wertvolle Zeit.

  3. Wir haben das CRM von nest/is-e wesentlich erweitert. Ab sofort bekommen Sie eine Gesamtsicht auf den Kunden, Stichwort: «CRM 360°». Ob daheim oder unterwegs – Sie erhalten jede Information auf Knopfdruck, auch mobil.

  4. Ein Kunde ruft an: nest/is-e sucht den Anrufenden und zeigt ihn. So können Sie rasch handeln. Der Kunde sendet ein Mail? Ziehen Sie es in nest/is-e! Das Programm sucht den Absender, zeigt ihn an, und Sie speichern das Mail sofort am richtigen Ort.

  5. Als Energieversorger bringen Sie dank dem Release Schwung in Ihren Vertrieb: Mit einer Kampagne motivieren Sie die Kunden, zusätzliche Produkte zu kaufen. Haben Sie Adressen von potenziellen Interessenten erworben? Nutzen Sie sie für eine weitere Kampagne. Zeigt jemand Interesse, unterbreiten Sie ihm mithilfe des Programms ein Angebot. Und anschliessend erstellen Sie direkt aus is-e den Vertrag.

Die wichtigsten Neuerungen der ABACUS Version 2017

Finanzbuchhaltung

  • Im Kontenstamm wird die Klassierung links angezeigt, was die Navigation und Neuzuordnungen der Konten vereinfacht.
  • Falls ein Betrag auf Null aufgeht, ist das Ausziffern innerhalb der gleichen Belegnummer vereinfacht.
  • Budgetwerte aus der Erweiterten Budgetierung können zusätzlich zum Kostenrechnungsbudget ins Fibu-Budget geschrieben werden.

Kreditorenbuchhaltung

  • Mit Split-Zahlwegen lässt sich eine Rechnung über verschiedene Firmenzahlstellen und Begünstigtenkonten bezahlen.
  • Für die Scan-Inbox können Vorschlagswerte wie Belegart, Aufwandkonto und Geschäftsbereich definiert werden.
  • WIR-Zahlungen können über IBAN-Konten ausgeführt werden.
  • Das Anpassen des Standard-Visumsverlaufs lässt sich für Benutzer sperren.
  • Begünstigtenkonten können inaktiviert werden, wenn sie vom Lieferanten nicht mehr genutzt werden.
  • Wird ein Beleg bearbeitet, wird je nach Einstellung bei einem Kontowechsel die hinterlegte Leistungsart immer vorgeschlagen werden.

Mehr

Lohnbuchhaltung

  • Das Programmmodul "Lohnabrechnungen bearbeiten" bietet eine Übersicht über die bereits abgerechneten Mitarbeitenden.
  • Lohnausweise, Lohnabrechnungen und Anhänge können einfacher als E-Mail oder über IncaMail versendet werden.
  • Wiederkehrende Lohnarten wurden im Programmmodul "Lohnabrechnung bearbeiten“ integriert.
  • Lohnarten können nach dem Status "aktiv/inaktiv" gefiltert werden, damit veraltete Lohnarten einfacher ausgeblendet werden können.
  • Das überarbeitete Programmmodul für die nationalen Daten erlaubt es, die Daten zentral für alle Mandanten zu verwalten.
  • Das Programmmodul für den Jahresabschluss ist transparenter geworden und bietet Funktionen wie beispielsweise den provisorischen Jahresabschluss und das dezidierte Löschen verschiedener Bewegungsdaten.

Portal MyAbacus

  • Die Leistungserfassung wurde um die Komponenten "Buchungstext", "Interner und Externer Text" und "Abrechnungstyp" erweitert, damit auch über die Online-Plattform von Abacus eine vollständige Rapportierung erfolgen kann.
  • Die Kachel "Spesen" dient der Spesenerfassung mit Auswertungsmöglichkeit. Der Originalbeleg kann direkt über das Portal im Dossier abgelegt werden.
  • Mit der Kachel "In & Out“ lässt sich die Arbeitszeit erfassen.

Human Resources

  • Die Struktur der Gegenstandsverwaltung wurde erneuert und dabei wurden die Gegenstandsgruppen eliminiert. Gegenstände lassen sich flexibler mit oder ohne fixe Zuordnung zu einer Gegenstandskategorie verwalten.
  • Individuelle Felder zur Beschreibung von Gegenständen können pro Gegenstand und als obligatorisches Eingabefeld definiert werden. Bei unterschiedlichen Ausprägungen eines Gegenstands wie zum Beispiel bei Seriennummern, werden individuelle Felder auf die einzelnen Exemplare weitervererbt.
  • Gegenstände lassen sich auch Adressen zuweisen, damit externe Personen wie Reinigungspersonal nicht mehr als Mitarbeiter geführt werden müssen.

Anlagenbuchhaltung

  • Das Programmmodul Journale wurde in Anlagenjournale (151) und Fibu-Verbuchungsjournale 152) aufgeteilt.
  • Alle Abschreibungsläufe eines Geschäftsjahrs können gleich-zeitig für einen Buchungskreis verbucht werden, wodurch sich die Datenmenge in der Fibu durch die Verdichtung verringert.

Auftragsbearbeitung

  • Mehr als vier unterschiedliche MWST-Codes werden neuerdings pro Verkaufsauftrag zugelassen. Profitieren von dieser Änderung können insbesondere Unternehmen, die einer Pauschalbesteuerung der MWST unterliegen, da es eine grosse Anzahl von reduzierten Umsatzsteuersätzen gibt. Wenn mehr als vier MWST-Codes vorhanden sind, muss bei Sammelaufträgen keine Splittung mehr vorgenommen werden.
  • Neue Business-Prozessaktivitäten gibt es im

Verkauf

  • für Auftrag erzeugen, laden und speichern;
  • nächsten Status auslösen.

Produktstamm

  • Produkt erzeugen, laden und speichern.

Allgemein

  • Schnittstelle Finanzbuchhaltung ausführen;
  • Zwischenabschluss durchführen;
  • Textbausteine importieren;
  • Jahresstatistikdatei erstellen;
  • Kalkulieren und Preise speichern.
  • Im Programmmodul Kasse steht ein Münzen- und Notenzähler für das Erfassen des Bargeldbestands zur Verfügung.
  • Kreditkartenkommissionen lassen sich im Kassenprogramm alternativ zu einem Prozentsatz auch als Betrag verrechnen. Zusätzlich lässt sich für Kommissionssätze und -beträge eine Formel definieren, mit der Kommissionen abhängig von der Höhe des Transaktionstotals individuell bestimmbar sind.
  • Die Kontierungsangaben im Produktstamm können nun datumsabhängig auf der Zeitachse und bei Bedarf auch pro Geschäftsbereich geführt werden. Das Datum für die Kontierungsfindung im Einkaufs- und Verkaufsmodul kann in den Applikationseinstellungen bestimmt werden. Zur Auswahl stehen das Erfassungs-, FIBU- oder Lieferdatum der Positionen.

Leistungs-/Projektabrechnung

  • Das Programmmodul für den Absenzenprozess erfasst Abwesenheiten direkt in AbaProject und ist gleichzeitig in der Lage, diese freizugeben.
  • Anwesende Mitarbeitende werden angezeigt, damit auf einen Blick ersichtlich ist, wer eingebadget ist.
  • Der Projektname im Projektbaum erscheint auf Wunsch in der Benutzersprache.
  • Die Fakturaübersicht im Projektstamm zeigt für ein Projekt alle Rechnungen aus allen Herkunftsapplikationen. Das ist der nahtlosen Integration der Abacus-Software zuzuschreiben und verwandelt den Projektstamm in ein übersichtliches Cockpit.
  • Für die Spesenerfassung steht ein spezieller Rapport zur Verfügung, in dem nur Leistungsarten rapportiert werden können, die als Spesenleistungsart definiert sind.
  • Dokumente können auf den Masken direkt dargestellt werden, um sie einfach und schnell auszuwählen und auszudrucken.
  • In Tabellen können Werte einer aktuellen Periode mit Vorperioden und Vorjahresperioden zusammen mit Abweichungen dargestellt werden.
  • Meldungstexte lassen sich im Rapportierungsprogramm anzeigen, um das Rapportieren für den Endanwender zu vereinfachen.
  • In der Disposition können geplante Stunden in die Ist-Buchungen übernommen werden.
  • Mitarbeiterauswertungen lassen sich direkt ins Mitarbeiterdossier des Lohn/HR-Programms abspeichern.
  • Im Projektstamm steht die Funktion "Kopieren von" zur Verfügung, mit deren Hilfe Daten von einem bestehenden auf ein neues Projekt übernommen werden können.
  • Damit sich Aktivitäten zu einem Projekt einfach und schnell erfassen lassen, kann dies direkt im Projektstamm erfolgen.

Sind Sie neugierig auf die neuen Versionen oder haben Sie Fragen dazu? Gerne stehen wir Ihnen zur Verfügung.

Michael Hänzi

Michael Hänzi

Beratung und Verkauf Städte & Gemeinden
+41 32 391 90 15

Daniel Hungerbühler

Daniel Hungerbühler

Beratung und Verkauf Städte & Gemeinden
+41 32 391 90 56

Patrik Hegelbach

Patrik Hegelbach

Beratung und Verkauf Energieversorger & KMU
+41 32 391 90 74